headerbilder_21.jpg
Logo singing rock Logo edelrid Logo KONG Logo Marmot Logo Tenaya Logo tendon

Jugendkader aktuell

Mia`s BayernkaderJahresWettkampfRückblick

Zu Beginn des Jahres ging einer meiner größten Träume in Erfüllung – ich wurde Mitglied im Landesleistungskader Bayerns ;-)

In den Osterferien ging`s mit meinem neuen Team gleich mal nach Bleau, wo wir eine spaßige Woche verbrachten und trotz Regen viele schwere Boulder ziehen konnten (PersonalBest 7B/3rd go).

Über das Jahr verteilt durfte ich immer wieder an Bayernkader-Lehrgängen teilnehmen, wo wir Ausdauer trainierten, OnSight-Training machten oder uns gelernt wurde wie man sich mental wieder aufbauen kann, wenn`s mal nicht so gut läuft. 
Ich war also durch die Lehrgänge und das Training zu Hause optimal auf die jeweils bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet. Wobei ich „Speed“ hier ausnehmen muss, da für mich sämtliche Speedrouten äußerst schwer erreichbar sind (mind. 200 km Entfernung) und ich daher nicht die Möglichkeit habe diese Disziplin regelmäßig zu trainieren. Auf nationaler Ebene konnte ich beim DJC in Düsseldorf den 2. Platz beim Bouldern erreichen und bin mehr als stolz darauf.

Bei den bayerischen Qualifikationswettkämpfen schaffte ich zwei 1. Plätze (Lead: Berchtesgaden, Würzburg) und einen 2. Platz (Bouldern: f.re.e München) und bin damit sehr zufrieden.
In den Sommerferien ging es dann eher entspannt zu und ich konnte auf dem PetzlJuniorRockCamp im Altmühltal meiner großen Leidenschaft dem Felsklettern nachgehen (Danke Lena Hermann und Co., Sina, Jojo, . . .) – es war eine supertolle Woche!

Ende September ging`s dann nochmal nach Frankental auf den letzten deutschen JugendLeadCup des Jahres. Hier konnte ich gleich mal anwenden, was uns beim Mentaltraining vermittelt wurde und nach einer durchwachsenen Qualifikation doch noch den 5. Platz erkämpfen. In der Gesamtwertung habe ich diese Saison mit einem 6. Platz abgeschlossen.

Im Oktober konnte ich die Bayerische Meisterschaft in Augsburg im Olympic-Combined-Format noch für mich entscheiden und bin damit mit meinem Wettkampfjahr äußerst zufrieden.
Hier konnte ich auch im Speed einigermaßen zeigen, dass man auch ohne regelmäßiges Training schnell sein kann. Leider habe ich im Finale das Pad nicht sanft genug „gestreichelt“ und habe daher „nur“ den 2. Platz belegen können.

Am Wochenende danach habe ich noch an den Nürnberger Stadtmeisterschaften im E4 teilgenommen und bin mit meinem 2. Platz nach Mona Kellner

 

Text: Mia Baumann

Bild: Daniel Kretschmer

Zurück