Klettern

Kaderfahrt nach Innsbruck

von

Die Osterferien sind rum und der Bayernkader nutze die Zeit nicht nur um Eier suchen zu gehen, sondern verbrachte 8 Tage in Innsbruck im Trainingslager. Es stand alles auf dem Plan: Speed, Lead und Bouldern für die kommenden Wettkämpfe. Und wenn eine Halle alle drei Disziplinen super abdecken kann, dann ist es das Kletterzentrum Innsbruck! So wurden allein in den ersten 3 Tagen Kilometerweise Touren gesammelt, neue persönliche Bestzeiten im Speed gesetzt und schwere Boulder bezwungen. Und das alles neben den Stars der Szene, wie Jakob Schubert, Laura Rogora und Jessi Pilz, was für die Athleten einen absoluten Motivationsboost darstellte.

Um für die kommenden Wettkämpfe gezielt zu trainieren, wurden die Athleten in Gruppen aufgeteilt, die je nach Schwerpunkt der kommenden Wettkämpfe ausgerichtet waren. Somit konnten die EYC Boulder Starter nochmal ein boulderlastiges Intensivtraining absolvieren, während der Rest sich fleißig für die kommenden DJC´s in Speed und Lead fit machten. Da das KI Anlaufplatz Nummer 1 für jegliche Nationalitäten ist, ergab sich daraus die Möglichkeit mit der italienischen und der österreichischen Speed Nationalmannschaft eine Wettkampfsimulation zu starten. Und auf einmal läuft man neben Speedgrößen wie Tobi Plangger und Speedweltmeisterin Beatrice Colli. Das spornt natürlich an über sich selbst hinauszuwachsen und neue Bestzeiten zu laufen. Die Bestätigung kam einige Tage später, als die bayerischen Speed Starter für einen Lehrgang nach Kempten fuhren, um sich für die kommenden Speed EYC zu qualifizieren. Für Aodhan Umlauf (Markt Schwaben) und Elli Faßbender (München-Oberland) ging die Rechnung auf, sie liefen die Nominierungszeiten und haben sich damit einen internationalen Start gesichert.

Untergekommen war der Bayernkader im Haus Gufl, das ganz abgeschieden an einem Hang oberhalb von Innsbruck gelegen ist. Hier hat es wirklich an nichts gefehlt. Von einem super Ausblick beim Frühstück über gutes Sportler Abendessen, herzlichen Flair und eine Menge Tischtennis Rundlauf Turnieren war wirklich alles dabei.

An Ostern gab es einen aktiven Restday mit einem tollen Hindernislauf, der verschiedene Elemente aus Track and Field, Koordinativen und Geschicklichkeit kombinierte. So mussten die Athleten auf Zeit etwa Hürden überspringen, einen Ball in einem Eimer versenken, Eierlauf mit Tischtennisschlägern und einen Hügel erklimmen. Und das alles bei bestem Wetter.

Am vorletzten Tag ging es nach Brixen für eine Bouldersimulation mit dem Südtirol Kader. Was für alle eine super Vorbereitung für den EYC Bouldern in Soure oder die Bayerische Meisterschaft in Memmingen war. Anschließend gab es noch eine gute Trainingseinheit an der Leadwand bis auch der/die Letzte platt war und man sich das gute italienische Eis richtig verdient hatte.

Um das Trainingslager gut ausklingen zu lassen, ging es an die Martinswand an den Fels. Gemütliches gemeinsames Plattenklettern in der Sonne, was will man mehr?

Nach diesem anstrengenden und intensiven 8 Tagen ist der Bayernkader nun bereit für die nächsten Wettkämpe und freut sich bereits auf die nächste Kaderfahrt!

Zurück

Unsere Sponsoren

Logo singing rock
Logo edelrid
Logo KONG
Logo Marmot
Logo tendon
Logo Tenaya
clifbar